Matthias Brenner
Matthias Brenner
neues theater & Thalia Theater

Matthias Brenner

Intendant neues theater & Künstlerischer Direktor Thalia Theater

Matthias Brenner wurde 1957 in Meiningen geboren. Er legte 1977 sein Abitur im Rahmen einer Berufsausbildung als Dreher im Fahrzeug- und Jagdwaffen-Werk in Suhl ab. Nach dem Wehrpflicht-Dienst in der NVA besuchte er die Staatliche Schauspielschule in Berlin (später Hochschule »Ernst Busch«). Seine ersten Engagements als Schauspieler führten ihn seit 1982 nach Annaberg Buchholz und an das Schauspielhaus
Erfurt, wo er neben vielen Protagonisten-Aufgaben auch seine ersten Inszenierungen realisierte. Nach der politischen Wende half er bei der Gründung der »Schotte«, einem Amateurtheater für Schüler, Studenten und Berufstätige, dem einzigen heute noch existierenden Schauspiel-Ensemble in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Es folgten Schauspielengagements in Weimar, am Schillertheater, in Frankfurt am Main und Bremen, ehe er im Schauspielhaus Leipzig 5 Jahre lang bei Wolfgang Engel als Schauspieler und
Regisseur unter Vertrag stand. Vom Jahr 2000 an war Brenner 10 Jahre lang vor allem als Regisseur landauf, landab und auch als Schauspieler für Film und Fernsehen freiberuflich unterwegs. Zu seinen Stationen gehörten die Berliner
Volksbühne, die Kammerspiele des Deutschen Theater Berlins und das Berliner Ensemble, genauso wie das Theater in Basel, in Darmstadt, in Rostock und Magdeburg, sowie neben weiteren
anderen Bühnen auch das Meininger Theater in seiner Heimatstadt. 2010 berief ihn der Aufsichtsrat der Bühnen Halle zum Intendanten des neuen theaters, welchem er gegenwärtig, wie auch dem Kinder und Jugendtheater »Thalia«, künstlerisch vorsteht. Zu den wichtigsten Inszenierungen in Halle zählen bislang »Maria Stuart«,»Tartuffe«, »Warten auf Godot« und »FAME«. Außerdem ist er am neuen theater u.a. in einem Soloabend »Der Trinker« von Hans Fallada zu sehen.

Matthias Brenner hat in zahlreichen Filmen mitgewirkt, u.a. in Zoltan Spirandellis »Vaya con dios«, »Das Leben der Anderen« von Florian Henckel von Donnersmarck sowie im preisgekrönten Kurzspielfilm »Von Hunden und Pferden« von Thomas Stuber. Außerdem war und ist er in zahlreichen TV-Produktionen zu sehen und spielt seit fünf Jahren im Bremer Tatort den Gerichtsmediziner Katzmann. Aktuell ist er zu sehen in der Fernsehserie »Charité« sowie in den Kinofilmen »Schon wieder Rudi« und »Short Term Memory Loss«.